Allindustry

Hauseingang Überdachung

18 Mai

Eine Hauseingang Überdachung ist ein dekoratives Stilmittel und auch ein Schutz vor Regen. Die Überdachungen erfüllen ihren Zweck und sehen zudem auch noch gut aus. Dank der baulichen Maßnahmen kommt mehr Individualität in den Eingangsbereich. Gerade die Besitzer von einem Reihenhaus können sich von Nachbarn damit optisch etwas absetzen. Gerne wird mit der Hauseingang Überdachung der persönliche Geschmack eingebracht. Wichtig ist, dass Art, Design und Material für die Hauseingang Überdachung passen.

Was ist für die Überdachung am Hauseingang zu beachten?

vordach_hauseingangDer Eingangsbereich kann optisch aufgewertet werden und deshalb sollten Türbereich und Hauseingang auch richtig in Szene gesetzt werden. Es gibt beispielsweise die Türüberdachungen, die nur wenige Zentimeter hervorragen. Hinzu kommen auch großzügige Konstruktionen, welche zum Teil auch die Treppe mit abdecken. Bezüglich der Form besteht die Wahl zwischen dem Rechteckvordach, dem Rundbogenvordach oder dem Pultvordach. Oft wird gewünscht, dass die Dachfläche minimal gewölbt oder gerade ist, damit auch das Regenwasser abfließen kann. Das Bogenvordach allerdings wäre dann gebogen und rundlich. Das rechteckige Vordach kann mit einer Regenrinne ausgestattet werden, wenn die Fläche nicht schräg angebracht wird. Dies ist wichtig, damit sich das Wasser nicht sammelt. Auch die kleinen Walm- oder Satteldächer sind sehr beliebt, welche geziegelt werden können. Die Optik lässt sich an das Hausdach angleichen, damit Haus- und Vordach eine geschlossene Einheit darstellen. Jeder kann sich für die Hauseingang Überdachung an weitere Gestaltungs- und Zierelementehalten, welche genutzt werden. Natürlich lässt sich auch bewusst der Kontrastpunkt setzen, damit der sonstige Stil gebrochen wird.

Wichtige Informationen zu der Hauseingang Überdachung

Neben der Optik steht eine weitere Entscheidung an und diese wäre das passende Material. Für die Dachfläche sind die durchsichtigen Materialien geeignet. Es gibt Verbundsicherheitsglas bzw. Echtglas und außerdem stehen auch Kunststoffkonstruktionen zur Verfügung. Das Material sollte auf jeden Fall robust sein, damit es der Belastung durch die Witterungseinflüsse trotzt. Besonders ist dies bei dem Verbundsicherheitsglas möglich, denn es ist sehr widerstandsfähig. Am besten wird ein Klarglas gewählt, das für den Außenbereich gedacht ist. Das Kunststoff- bzw. Glasmaterial wird dann nicht trübe und das Glasvordach kann auch gereinigt werden. Beliebt und möglich sind generell auch blickdichte Materialien. Neben den Ziegel eignet sich dann Aluminium oder Holz. Wichtig bei der Hauseingang Überdachung ist immer die stabile Verankerung. Es gibt Konstruktionen mit Pfosten oder auch die reine Wandbefestigung. Bei eher kleinen Überdachungen wird gerne die Wandmontage genutzt. Auf dezente Weise werden so Glasvordächer angebracht und das Gesamtbild von dem Eingangsbereich wird nur minimal verändert. Große Konstruktionen werden oft mit Pfosten und oft auch mit Stützträgerngesichert. Falls es zu dem Stil eines Gebäudes passt, lassen sich auch Säulen an der Hauseingang Überdachung anbringen.

 

UV Schutzfolie Fenster sorgt ein besseres Raumklima

19 Apr

Sonneneinstrahlung ist nicht nur im freien ein Problem. Auch durch die Fenster können die schädlichen UV Strahlen in die Wohnung gelangen. Durch eine UV Schutzfolie im Fenster wird die Einstrahlung dieser Strahlen vermindert. Dies ist ein effektiver Schutz der für mehr Lebensfreude sorgt. Darüber hinaus sorgt eine UV Schutzfolie im Fenster für ein besseres Raumklima und ist insbesondere bei der Sonnenseite oder bei Dachflächenfenstern ideal.

Dachgeschoss optimal temperieren

uv_schutzfolie_fensterMit einer UV Schutzfolie im Fenster lässt sich das Dachgeschoss sehr gut temperieren. Die UV Folie hält die wärmenden Sonnenstrahlen ab. Insofern das Dach gut gedämmt ist, ist dies der letzte Schritt um auch im Sommer das Dachgeschoss zum angenehmen Wohnraum zu machen. Die Folie wird einfach auf dem Fenster aufgetragen und entfaltet direkt ihre Wirkung. In Winter kann die UV Schutzfolie im Fenster verbleiben. Die Folie ist frostsicher und abwaschbar.

Die UV Schutzfolie im Fenster optimal anbringen

Die Folie wird in den Fenstern unterschiedlich angebracht. Bei einem Fenster mit einer Scheibe ist es egal ob die Folie innen oder außen angebracht wird. Bei der zwei- und mehrfach Verglasung allerdings sollte die Folie immer außen angebracht werden. Es werden so auch die Zwischenräume geschützt die sonst der erhöhten Hitzeentwicklung auf der Folie ausgesetzt wäre. Hierbei ist es egal ob es sich um eine rein schwarze Folie oder um eine Folie mit Spiegelbeschichtung handelt.

Blickdichte Varianten für mehr Diskretion

Mit der UV Schutzfolie im Fenster ist zusätzlich ein Sichtschutz gegeben. Es gibt mehrere Varianten der Folien, die selbst bei Licht im Raum komplett blickdicht bleiben. Diese Folien geben allerdings auch eine generelle Verdunkelung des Raumes und sollten nur gewählt werden, wenn der Raum über eine zusätzliche Lichtquelle der ein gegenüberliegendes Fenster verfügt. Gegenüber einem Rolo ist ein riesiger Vorteil, dass das Fenster weiterhin ohne Probleme und ohne Aufwand geöffnet werden kann.

Professionell auftragen lassen

Damit die UV Schutzfolie im Fenster auch gut haften kann, ist es sinnvoll, die Folie professionell auftragen zu lassen. Die Fachfirma hat hierzu Geräte und ausgebildete Mitarbeiter. Deshalb kann hierbei auch eine Garantie ausgesprochen werden. Die Folie wird schnell und einfach aufgetragen. Alle Ecken werden professionell verschlossen und die Folie komplett ohne Blasen aufgetragen. Natürlich kann die UV Schutzfolie auch Fenster mit Sprossen abdichten. Hierbei können die Sprossen ganz normal im Fenster verbleiben. Gleiches gilt für Rundungen oder dreieckige Fenster. Die UV Schutzfolie für Fenster lässt sich beliebig zuschneiden und sorgt daher bei jedem gewünschten Fenster für den gewünschten Effekt.

Hier weiterlesen