Gärtnern auf dem Balkon

Pflanzkübel
20 Jun

Mit den ersten Sonnenstrahlen wird für viele Menschen auch die Gartensaison eingeläutet. Diese geht ebenso damit einher, dass Sie sämtliche Pflanzkübel und Töpfe herauskramen und wieder auf Samenjagd gehen. Doch brauchen Sie für das Gärtnern wirklich einen Garten? Auf keinen Fall, denn immerhin sollen Sie auch in Zeiten von engen Stadtwohnungen nicht darauf verzichten müssen. So ist das Gärtnern am Balkon – gerne auch Balkonien genannt – ganz einfach und Sie können Ihren grünen Daumen beweisen. Darüber hinaus gibt es in der Regel noch etwas zum Naschen – das spricht eindeutig fürs Gärtnern am Balkon!

Wichtig beim Anbau am Balkon: die Himmelsrichtung

Jede Pflanze hat ihre eigenen Bedürfnisse und Voraussetzungen. Dies müssen Sie beim Gärtnern am Balkon auf jeden Fall beachten, denn leider werden ein paar Arten beispielsweise am Nordbalkon nicht gut gedeihen. Am einfachsten haben Sie es meistens mit dem Südbalkon. Dies gilt in jeder Hinsicht. So gelangt auf den Südbalkon immer Sonne und er ist dementsprechend ideal für alle, die gerne den ganzen Tag am Balkon verbringen würden. Auch die Pflanzen sind für das viele Sonnenlicht dankbar und so treffen Sie hier kaum auf Probleme. Am Nordbalkon herrscht wiederum großteils Schatten. Was gerade im Hochsommer für Sie angenehm sein kann, kann für viele Pflanzen das Todesurteil sein. In diesem Fall müssen Sie daher darauf achten, dass Sie nur schattenliebende Pflanzen am Balkon einziehen lassen.

Pflanzkübel

Ideen für Ihren Naschbalkon

Was hat eigentlich Platz am Balkon und welches Obst und Gemüse können Sie hier anbauen? Tatsächlich werden die vielen Personen mit Stadtbalkon immer kreativer und so scheinen kaum noch Grenzen gegeben zu sein. Die üblichen Verdächtigen sind hier selbstverständlich allerhand Küchenkräuter, wie Petersilie, Basilikum, Koriander oder Minze. Genauso können Sie andere Sorten und Arten, wie Jungzwiebeln, Kopfsalat, Rucola oder Sauerampfer problemlos am Balkon ziehen. Allerdings geht die Vielfalt weit darüber hinaus, so ziehen ebenso Gemüse- und Obstpflanzen, wie Erdbeersträucher und Auberginen auf den heimischen Balkon. Haben Sie es schon einmal mit Radieschen und Blaubeeren versucht? All das soll ohne Probleme möglich sein.

Die richtigen Behälter

Gärtnern Sie am Balkon, steht Ihnen nur ein begrenzter Platz zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie den optimalen Behälter für die verschiedenen Pflanzen besorgen. Mit einfachen Töpfen und Pflanzkübeln sind Sie dabei immer an der richtigen Adresse. Damit Ihr Balkon auch noch optisch verschönert wird, können Sie dabei auch schicke Designs setzen. Darüber hinaus lässt sich je nach Größe des Balkons auch ein Hochbeet anlegen.

So pflegen Sie Ihre Pflanzen

Die Pflege Ihrer Pflanzen ist auch am Balkon abhängig von der Art. Allerdings können Sie für etwas Erleichterung Flaschen mit Wasser füllen und in die Erde stecken. So werden die Pflanzen immer bewässert und Sie müssen keine Gedanken daran verlieren – das gilt vor allem im Urlaub.

Bildnachweis: annanahabed/Adobe Stock

Die ersten Schritte zum neuen Garten