Optimale Unterstützung für Yoga- und Pilates

Yoga Block
19 Feb
Wenn Sie glauben, dass ein Yoga Block nur etwas für Anfänger ist nochmal, dann sollten Sie nochmals darüber nachdenken. Mithilfe von Blöcken können Sie die Integrität der Stellungen üben und so sicherstellen, dass Sie das Beste aus Ihrer Yoga- oder Pilates-Praxis herausholen. Sie gewährleisten eine korrekte Ausrichtung, die den Aufbau eines richtigen Muskelgedächtnisses ermöglicht, was das Verletzungsrisiko verringert, und vor allem offene Kanäle, damit der Atem – oder das Prana – frei fließen kann.

Die Notwendigkeit von Stützen

Ein Yoga Block ist absolut notwendig, denn er macht Posen für Sie zugänglicher, indem er Länge, Unterstützung und die richtige Ausrichtung gewährleistet. Er hilft Yogis auch dabei, ihre Praxis voranzutreiben, indem er als Werkzeug zum Kraftaufbau und Gleichgewicht in fortgeschritteneren Körperhaltungen fungiertYoga-Blöcke helfen Anfängern dabei, „leichter“ zu werden, helfen aber auch fortgeschrittenen praktizierenden, Positionen einzunehmen, die sonst nicht zugänglich wären.
Wenn Ihr Körper versucht, in eine Stellung anzunehmen, die (derzeit) ihre Grenzen überschreitet, spannen sich Ihre Muskeln auf die falsche Weise an, sodass Sie tatsächlich nicht tiefer in die Pose eintauchen können. Haben Sie also keine Angst, dass Sie jemand im Yoga-Studio auslacht, weil Sie Blöcke benutzen, manchmal brauchen sie sogar die Profis. Sie bieten einen schonenden Weg zur perfekten Yoga-Praxis ohne schmerzen und Verletzungen. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Unterstützung bei vielen Stellungen

Viele Menschen erkennen nicht, wie wichtig Yoga-Blöcke tatsächlich sind, und ignorieren sie daher in ihrer Praxis völlig. Egal, ob Sie ein Anfänger oder ein langjähriger Yogis sind, die Blöcke sind ein großartiges Werkzeug und können Ihrer Praxis sehr zugutekommen. Wenn Sie sitzen und Ihre Knie über Ihre Hüftlinie steigen, schreien Ihre Hüften nach einem Block! Wenn Sie in den solchen Stellungen auf einem Block verharren, haben Sie Platz, um bequem zu sitzen, sodass Sie weder Ihre Gelenke noch Ihren Hüften belasten. Sie können den Boden nicht erreichen? Verwenden Sie einen Block, um den Boden zu Ihnen zu bringen. Wenn Ihre Hände in stehenden vorwärts Faltpositionen die Matte nicht erreichen, legen Sie einen Block darunter, dieser macht es möglich. Platzieren Sie bei Falz Positionen, in denen Ihr Kopfes in Richtung Matte reicht, einen Yoga Block unter der Krone Ihres Kopfes, damit der Kopf darauf ruhen kann.
Dies wird nicht nur die Spannung in Ihrem Nacken vollständig lindern, sondern auch Sie tiefer in die Pose eintauchen lassen. Bei sitzenden vorwärts Faltpositionen soll Ihre Nase die Matte berühren, nicht Ihre Stirn oder Ihr Kopf, wie es allgemein gemacht wird! Dies stellt sicher, dass die Wirbelsäule verlängert wird und keine Spannung im Nacken bleibt. Um dies zu erreichen, greifen Sie nach Ihren Blöcken. Die Knie sind eines der am leichtesten zu verletzenden Gelenke, teilweise aufgrund falscher Platzierung, aber auch aufgrund schwacher Muskeln, die für den Schutz verantwortlich sind. Und wenn Sie nicht in der richtigen Position sind, trainieren Sie nicht die richtigen Muskeln, ein wahrer Teufelskreis! Aber es gibt gute Nachrichten – die Blöcke beheben auch diese beiden Probleme.